Wie packen wir was.

Richtiges Packen macht vieles einfacher.

Gern bieten wir Ihnen für die Verpackung aller Schrankinhalte und Kleinteile unseren Packservice an. Falls Sie das Verpacken der Kartons selbst übernehmen möchten, achten Sie bitte auf ein paar grundsätzliche Dinge, die wir Ihnen zur Umzugsberatung empfehlen.

Deutliche Kennzeichnung und Kartonbeschriftung.

Beschriften Sie jeden Karton mit Angabe des Inhaltes oder der Zimmerbezeichnung. Die Kartons werden von unseren Mitarbeitern, gemäß diesen Angaben, in den richtigen Zimmern verteilt, damit der Karton mit den Töpfen in der Küche und der Karton mit der Wäsche im Schlafzimmer steht; und nicht umgekehrt. Sie sparen sich dadurch viel Zeit und unnötige Arbeit auf der Suche nach dem richtigen Karton.

Beachten Sie das Maximalgewicht.

Umzugskartons sollten gepackt nicht mehr als 20 kg wiegen. Denken Sie daran, dass jeder Karton getragen und auf dem LKW verstaut werden muss. Umzugskartons werden immer nur von einem Mitarbeiter getragen. Auch Sie müssen ja die gepackten Kartons in der Wohnung bewegen und stapeln. Es empfiehlt sich, die Kartons nur halbvoll mit schweren Stücken (z.B. Bücher, Porzellan oder ähnlichem) zu packen und dann mit leichten Gegenständen (Wäsche, Sofakissen etc.) aufzufüllen. Übrigens: packen Sie den Karton bitte so, dass die seitlichen Tragegriffe frei bleiben!

Schäden an Geschirr und Büchern verhindern.

Beschädigungen an Tellern lassen sich vermeiden, wenn Sie diese nicht liegend, sondern stehend in die Umzugskartons packen. Achten Sie bei Geschirr und Gläsern immer auf eine ausreichende Polsterung zwischen den einzelnen Teilen. Wenn Sie den fertig gepackten Karton leicht schütteln, darf auf keinen Fall ein Klirren zu hören sein.

Bei Büchern sollten die „offenen“, d.h. ungebundenen Seiten niemals gegeneinander gepackt werden, um ein Einknicken der Seiten zu vermeiden. Sehr hochwertige Bücher am besten zusätzlich in Packpapier einwickeln. Bitte insbesondere bei den Büchern auch auf das Gewicht achten. Für die Verpackung stellen wir Ihnen gerne die geeigneten Materialien, wie z.B. Packseide, Packpapier, etc. zur Verfügung.

Zeitungspapier können Sie als Füllmaterial zwischen den bereits verpackten Gütern verwenden. Beachten Sie aber, dass die Druckerschwärze sehr leicht abfärbt. Luftpolsterfolie ist für das Verpacken von Geschirr und Glas nicht geeignet.

Haftungsausschluss für Selbstpacker.

Bitte beachten Sie, dass die Versicherungsgesellschaften für die Inhalte der Kartons, die Sie selbst einpacken, keine Haftung übernehmen. Gerne können Sie bei uns eine teilweise Verpackung Ihres Hausrates buchen. So können Sie beispielsweise die „unzerbrechlichen“ Gegenstände selbst einpacken und das Geschirr, Porzellan etc. durch uns verpacken lassen.

Große Teile, Bilder und Spiegel.

Gegenstände, die aufgrund der Größe nicht in die Umzugskartons passen, werden von unseren Mitarbeitern fachgerecht verstaut. Alle Glasmöbelteile, z.B. Glastischplatten, Glasfachböden etc. sollten grundsätzlich durch unsere Mitarbeiter verpackt werden.

Überlassen Sie das Verpacken von Bildern, Gemälden und Spiegel unseren Mitarbeitern. Sie werden dafür extra geschult und verfügen sowohl über das nötige Wissen als auch die richtigen Materialien.

Falls Sie diese Teile dennoch selbst einpacken möchten, achten Sie, um die größten Gefahrenquellen auszuschließen, insbesondere auf eine gute Sicherung der Ecken und Kanten. Gemälde müssen immer doppelt, d.h. mit Luftpolsterfolie und Bilderkartons verpackt werden.

Direktkontakt

Jan Vetter

Ihr Geuer Spezialist

Jan Vetter
Privatumzug - Internationaler Transport - Lagerung

JanVetter@Geuer.de
Tel: +49(0)2536 3316-66
Fax: +49(0)2536 3316-25

Rückrufservice Online Anfrage